Rassismus- und antisemitismuskritische
Filmvermittlung für die 1. bis 6. Klasse

Selbstbezeichnungen

sind Bezeichnungen, die sich Menschen selbst geben. Sie sind wichtig, damit wir keine rassistischen Wörter wiederholen, wenn wir über Personen reden, sondern Bezeichnungen, mit denen sich Menschen wohl fühlen. Selbstbezeichnungen können sich im Laufe der auch Zeit ändern und manchmal benutzen Menschen mehrere gleichzeitig.