Rassismus- und antisemitismuskritische
Filmvermittlung für die 1. bis 6. Klasse

Module für die 1. und 2. Klasse

Mit Klick auf die untenstehenden Module finden Sie nähere Informationen. Detaillierte Methodenbeschreibungen und Materialien werden im Februar 2023 ergänzt.

Die Kinder nähern sich über kurze Animationsfilme sowie kreative und aktivierende Übungen an das Medium Film an und erhalten Einblicke in die Produktionslogik und -bedingungen von Filmen.

Anhand eines animierten Kurzfilms wird das Thema „Kinderrechte“ spielerisch vermittelt und Verständnis für die visuelle und auditive Wirkweise von Filmen geschaffen.

Mit einem animierten Kurzfilm und einer anderen Art Wettrennen lernen die Kinder Unterschiede wertzuschätzen und die Ungerechtigkeit von Rassismus zu verstehen.

Dieser Workshop vermittelt anhand von Filmbildern, -figuren und -beispielen, die den Kindern vertraut sind, wie „Gut und Böse“ in Filmen konstruiert und visuell kommuniziert werden, und hilft, stereotype Darstellungen zu durchschauen.

Anhand eines animierten Kurzfilms lernen die Kinder ihre Vielfalt und Einzigartigkeit schätzen, setzen sich mit Emotionen auseinander und hinterfragen Vorurteile. Neben der inhaltlichen steht die auditive Ebene des Films im Vordergrund.